Wormser Schachverein 1878 Stützpunkt der Karpow-Schachakademie Rhein-Neckar?

Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem die Sportregion Rhein-Neckar durch Geschäftsführer Henrik Westerberg einen Kontakt zur Stadt Worms und zum Sportreferenten Gerd Vogt hergestellt hatte, scheinen die Gespräche mittlerweile voranzukommen. Worum geht es? Zum einen wird offensichtlich, dass dieser Randbereich der Region durchaus Interesse an Bundesligaschach zeigte, weshalb ein Bundesligawochenende am 14./15. März 2015  in Worms auf die Agenda gesetzt wurde. Das Präsidium des Wormser Schachvereins 1878 prüft zurzeit die Rahmenbedingungen der Veranstaltung und hofft auf Unterstützung der Stadt Worms.

Angeregt durch Dr. Matthias Zimmermann vom Stützpunkt Racket Center wurde dem Wormser Schachverein 1878 eine Offerte der Akademie unterbreitet, ob nicht in Worms ein weiterer Stützpunkt eröffnet werden könne. Das Bindeglied könnte der Namensgeber der Akademie Anatoli Karpow sein, der im Wormser Schachverein seit 1982 Ehrenmitglied ist. Mit einer offiziellen Eröffnung des Stützpunktes in Anwesenheit von Anatoli Karpow würde das geplante Bundesligawochenende an Attraktivität gewinnen und auch der Landesstützpunkt Rhein-Neckar-Odenwald würde Flagge zeigen. Begleitende Simultanveranstaltungen mit Schülern und der Wormser Schachjugend wären denkbar. Auch ein Auftritt der Rhein-Neckar Schachjugend könnte vor Ort organisiert werden. Des Weiteren hoffen die Verantwortlichen, dass auch die Sportregion Rhein-Neckar mit zur Seite steht, die diese Initiative ins Rollen gebracht  hat.

Zurzeit findet ein Ideenaustausch zwischen dem Stützpunkt Buchen mit dem 2.Vorsitzenden der Akademie Karlheinz Eisenbeiser und dem Präsidium der Wormser statt.  Neben den Stützpunkten  Racket Center, Neustadt und Buchen wäre Worms ein weiterer Standort auf der Wunschliste der Akademie im Jahr des 10-jährigen Bestehens in 2015.

 

Dieter Auer

Dieter Auer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.