Initiative Schulschach in der Region Rhein-Neckar

Nach einem Vorstandsbeschluss der Akademie soll am Landesstützpunkt Schach Rhein-Neckar-Odenwald eine Initiative Schulschach gestartet werden. Das vom BSB öffentlich geförderte Modell „Kooperation Schule-Verein“ soll Pate stehen, um Schach in der Metropolregion voran zu bringen. Positive Beispiele zu diesem Thema zeigen im Landkreis Miesbach, dass Schach im Jugendbereich und von Schulen unterstützt einen regelrechten Schach-BOOM auszulösen imstande ist. Dort sind zwei hauptberuflich angestellte Schachlehrer im ständigen Einsatz und zeigen wie es gemacht wird.

Da es nicht genügend ehrenamtliche Übungsleiter mit pädagogischen Grundkenntnissen gibt, befindet sich das Schulschach in der Region im Rückwärtsgang. Gerade das Beispiel Hockenheim zeigt, dass vier Kooperationen mit Grundschulen, Realschule und Gymnasium nach 25 Jahren erfolgreicher Praxis vor dem Aus stehen.

Um diesem Trend entgegenzuwirken hat die Vorstandschaft die Planstelle eines FSJ- Mitarbeiters beschlossen und ausgeschrieben. Mit einer solchen Stelle könnten wöchentlich in etwa zehn Schulen betreut und mit einem  Schachlehrer ab dem Schuljahr 2015/2016 besetzt werden. Um dieses Projekt voranzubringen, werden alle Mitglieder der Akademie aufgefordert, Kontakte mit Städten, Gemeinden und Schulämtern aufzunehmen, um den Bedarf zu ermitteln und Interesse zu wecken. Um die Finanzierung der Stelle wird sich Schatzmeister Peter Schell kümmern.

Zunächst aber muss ein interessierter Mitarbeiter gefunden werden, der ein freiwilliges soziales Jahr ableisten möchte. Seine Tätigkeit würde sich auf Schulen beispielsweise in Walldorf, Wiesloch, Leimen, Sandhausen,  Hockenheim und umliegenden Städten und Gemeinden beziehen. Auch könnte sein Einsatz in die Betreuung der Schachferienfreizeiten der Rhein-Neckar Schachjugend im Racket Center in Nußloch mit eingebunden werden.

Wer an dieser FSJ-Stelle, die offiziell gefördert und entlohnt wird, Interesse hat, kann sich ab sofort mit der Akademie in Verbindung setzen.

Ansprechpartner:TEL: 06205-6837

Dieter Auer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.